Stressbewältigungstherapie

Fotolia 20998326 MDas Stress-Release, auch psychologische Kinesiologie genannt, verfolgt über die Muskeltest-Analyse den Faden durch das Labyrinth des Lebens zum eigentlichen Ursprung einer Erkrankung, einer Angst, eines Konfliktes oder der Auswirkung eines krankmachenden Lebensmusters, (z.B. Zwänge und Süchte). Alteingefahrene Fehlprägungen und Ängste verändern sich dabei schnell und durchgreifend. Sowohl einfache Konflikte oder Zwänge als auch schwere Traumata lassen sich durch das “Emotionale Stress-Release” auflösen. Sucht, Abhängigkeit, Essverhaltensstörungen, Ängste und Panikattacken können damit erfolgreich behandelt werden. Auf diese Weise werden Sie gestärkt, Ihren Weg allein weiterzugehen.

Die Kinesiologie ist ein geniales Geschenk, um hinderliche Muster und Prägungen zu erkennen und zu überwinden. Äußeres Verhalten basiert, ebenso wie die Entstehung von Krankheiten, auf inneren Mustern. Sobald in Ihrem Inneren eine Veränderung beginnt, wird es sich auch nach außen manifestieren. Durch die psychologische Kinesiologie entwickeln Sie mehr Selbstbewusstsein, Selbstachtung, Selbstvertrauen und Selbstverantwortung. Ohne Ängste und soziale Konflikte wird Ihr Leben freier und autonomer, gesünder und glücklicher sein.

Gern helfen wir Ihnen, diesen Weg zu beschreiten.

Jede körperliche Erkrankung hat ihren Ursprung ganz oder teilweise im Unterbewussten. In der Psychologischen Kinesiologie sprechen wir von einem  unerlösten seelischen Konflikt. Jeder Mensch hat unzählige davon. Zwischen dem Zeitpunkt des Traumas und dem Beginn der Erkrankung können Jahre oder Jahrzehnte vergehen. Der Konfliktinhalt ist in das Unterbewusste „verdrängt“ worden, weil er zur Entstehungszeit nicht verarbeitet werden konnte.

Alle Erkrankungen körperlicher oder seelischer Art sind prinzipiell heilbar!

Mit kinesiologischer Arbeit ist es möglich, den erlebten Stress auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene vom Nervensystem zu entkoppeln. Die Blockade löst sich und die Lebensenergien werden wieder frei gesetzt. Heilung kann nun auf allen Ebenen stattfinden, wenn wir zum richtigen Zeitpunkt am passenden Konflikt  arbeiten. 

Das Unterbewusstsein kann zwischen Bildern und Realität nicht unterscheiden. Hier liegt die gleiche elektrische Spannung vor. Das bedeutet, dass die Vorstellung einer bedrohlichen Situation, genauso furchterregend ist und zur Ausschüttung von Stresshormonen führt, wie das reale Erleben einer solchen Situation. Gefühle werden in diesem Rahmen als primär elektrische Geschehnisse im Gehirn gewertet. Diese Informationen werden von einer Nervenzelle zur anderen durch Transmitter transportiert. Im Fall eines negativen Erlebnisses oder einer negativen Vorstellung gerät das  Nervensystem und somit der ganze Mensch unter Stress. Die Reaktion ist: Das Erlebte abzuwehren und in das Unterbewusstsein zu verdrängen. Dort bleibt es aber trotzdem vorhanden und wartet darauf gesehen oder verarbeitet zu werden.

Was geschieht durch die Behandlung?

Durch das Auffinden und Benennen des Themas, die Entdeckung des Entstehungszeitpunktes, das Bewusstmachen der Situation und der anschließenden Auflösung (Stress-Release) wird das Ereignis im Unterbewusstsein entkoppelt und bleibend freigesetzt.