Bandscheibenvorfall (Discusprolaps)

Ein Bandscheibenvorfall liegt vor, wenn Teile des Gallertkerns einer Bandscheibe hervortreten und auf den Wirbelkanal oder die Nervenwurzel drücken. Am häufigsten betroffen ist die Lendenwirbelsäule. Typische Symptome sind Schmerzen, die in die Extremitäten ausstrahlen, Missempfindungen, Taubheitsgefühle und Lähmungserscheinungen bis hin zu einem Querschnittsyndrom. Die Behandlung besteht vorrangig in der Gabe von Analgetika, gezielten Infiltrationen und Physiotherapeutischen Anwendungen.

Die Beschwerden sprechen oft schon auf eine Nadelakupunktur gut an. Die Laserakupunktur leitet zusätzlich regenerative Prozesse im Gewebe ein und verbessert die Mikrozirkulation. Schwellungen und Entzündungen bilden sich rasch zurück. Im Falle einer Operation fördert die Laserbehandlung die regelrechte Wundheilung. In der Behandlung eines Bandscheibenvorfalles ist die Laserakupunktur einer herkömmlichen Nadelakupunktur eindeutig überlegen: das Therapieziel wird schneller erreicht und der Erfolg ist nachhaltiger. 

Behandlung von Bandscheibenvorfällen

Ein Bandscheibenvorfall wird bei uns mit folgenden Anwendungen behandelt:

Behandlungsansatz "Bandscheibenvorfall"

  • Behandlungsintervall: 1-2xWo. bis Schmerzfreiheit