Spinal-Kanal-Stenose

Fotolia 44879343 XS--photo-5000Die Sanduhrförmige Verengung des Wirbelkanals ist in erster Linie eine Folge degenerativer Veränderungen der Bandscheiben und des Knochens und verursacht eine chronische Reizung der Nervenwurzel. Meistens ist die Lendenwirbel-, seltener die Halswirbel betroffen. Symptomatisch sind ziehende Schmerzen an der Vorder-und Rückseite der Beine beim Gehen, eine gebeugte Haltung und schmerzbedingte Bewegungseinschränkungen.

Die Beschwerden sprechen auf eine Nadelakupunktur vielfach gut an. Die Laserakupunktur verstärkt zusätzlich die Mikrozirkulation und hebt die Reizschwelle an der irritierten Nervenwurzel. Die Degeneration der Bandscheiben wird verzögert. 

Behandlung der Spinal-Kanal-Stenose

Die Spinal-Kanal-Stenose wird bei uns mit folgenden Anwendungen behandelt:

Behandlungsansatz "Spinal-Kanal-Stenose"

  • Behandlungsintervall: 1-2 Behandlungen in der Woche bis zur Schmerzfreiheit