Burnout

Fotolia 43983511 XS--PhotoSGDas Burnout-Syndrom ist eine schwere psychosomatische Erkrankung, die jeden treffen kann. Wer sich im Alltag häufig Stress und Überbelastung ausgesetzt fühlt, ist gefährdet. In Folge hoher und langer psychonervaler  Überbeanspruchung können Reize aus dem Lebensumfeld nicht mehr angemessen verarbeitet werden. Die Symptome sind: Erschöpfung, beruflicher Motivations-und Leistungsverlust, verringerte Frustrationstoleranz, Unzufriedenheit, Resignation, Minderwertigkeits-und Versagungsgefühle und zum Teil schwere depressive Verstimmungen. Wird das Burnout- Syndrom nicht erkannt und therapiert, kann es den Arbeitsplatz gefährden und Beziehungskrisen sowie Suizidalität verursachen

Behandlung des Burnout-Syndrom

Ein Burnout-Syndrom wird bei uns mit folgenden Anwendungen behandelt:

Behandlungsansatz "Burnout"

  • Behandlungsintervall: 1-2 Behandlungen je Woche
  • Behandlungsdauer gesamt: Wochen bis Monate